Ausgezeichnet: Turck Beierfeld belegt den ersten Platz beim Schulewirtschaft-Preis 2016

Turck Beierfeld gewinnt Schulewirtschaft-Preis „Das hat Potenzial“ 2016

Unter 70 Wettbewerbern in der Kategorie Mittlere Unternehmen belegt Turck Beierfeld den ersten Platz

Am 5. Dezember 2016 verlieh das Netzwerk Schulewirtschaft-Deutschland der Turck Beierfeld GmbH den ersten Platz des Schulewirtschaft-Preises „Das hat Potenzial“. Die Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung und Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Iris Gleicke, lobte besonders das herausragende Engagement von Turck im Bereich Berufsorientierung und ökonomische Bildung. Als Beispiel dafür hob sie in ihrer Laudatio die Turck-Technikolympiade besonders hervor. Diese findet bereits seit 2014 in Kooperation mit Oberschulen der Region statt und fördert Schüler im Bereich der MINT-Fächer.

Der Schulewirtschaft-Preis wird seit 2012 unter der Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft verliehen. In diesem fünften Jahr nahmen rund 70 Unternehmen, Verlage und Schulen am Wettbewerb teil. Dabei konnte sich Turck in der Kategorie Mittlere Unternehmen (100 bis 1.000 Beschäftigte) mit dem ersten Platz behaupten. Den zweiten Platz belegte die Hilti GmbH Industriegesellschaft für Befestigungstechnik (Bayern), gefolgt von der Dunkermotoren GmbH (Baden-Württemberg).

Bereits am 02. November 2016 hatte Turck Beierfeld die erste Auszeichnung in Radebeul bei Dresden erhalten. Beim Großen-Schulewirtschaft-Preis, der die Firmen nicht nach ihrer Größe einteilt, belegte Turck nach BMW Leipzig den zweiten Platz.

Das Schulewirtschaft-Deutschland-Netzwerk ist ein Zusammenschluss der sechzehn Schulewirtschaft-Netzwerke der einzelnen Bundesländer. Seit über sechzig Jahren fördert das Netzwerk mit Projekten zwischen Schulen und Wirtschaft die Berufsorientierung junger Menschen.

Land wählen

Turck Deutschland

Deutsch | English

Turck weltweit