Die Mannschaft von Turck Electronics ist jetzt auch im Spitzencluster „it’s OWL“ dabei

Turck Electronics tritt Technologie-Netzwerk „it’s OWL“ bei

BMBF fördert Projekt zur OPC-UA-Integration in Turcks RFID-Technologie

Die Turck Electronics GmbH in Detmold tritt dem Technologie-Netzwerk Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe („it’s OWL“) als Fördermitglied bei. Erste Kontakte mit dem Fraunhofer Institut in Lemgo gaben den Anstoß für das durch it`s OWL unterstützte Transfer-Projekt. Ziel ist es, Turck RFID-Systeme mit den im Spitzencluster entwickelten Technologien zu verbinden: Genauer, die Integration eines OPC-UA-Servers in Turcks UHF-RFID-Reader. Diese Integration soll die fabrikübergreifende Kommunikation zwischen Werkstücken und Maschinen ermöglichen. Damit gilt diese Entwicklung auch als wichtiger Baustein auf dem Weg zu einer vollautomatisierten und intelligenten Produktion – Stichwort „Industrie 4.0“. Neben der Fördermitgliedschaft bei „it‘s OWL“ ist Turck mit RFID-Produkten in der Modellfabrik Lemgo (Smart Factory) vertreten.

It’s OWL

174 Unternehmen, Hochschulen und weitere Partner aus Ostwestfalen-Lippe haben sich im Technologie-Netzwerk „it’s OWL“ mit dem Ziel der Entwicklung intelligenter technischer Systeme zusammengeschlossen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zeichnete das Netzwerk mit seinen 46 Forschungsprojekten als Spitzencluster aus.

Land wählen

Turck Deutschland

Deutsch | English

Turck weltweit