Mehr Funktionalität bei geringerer Verlustleistung bietet Turcks neues excom-Profibus-Gateway GDP-IS

Eigensicheres Profibus-Gateway

05/10 – Hochperformantes Gateway reduziert Variantenvielfalt und erhöht Verfügbarkeit von Turcks Zone-1-Remote-I/O-System excom

Mülheim, 30. März 2010 – Turck hat ein neues eigensicheres Profibus-DP-Gateway für sein Zone-1-Remote-I/O-System excom vorgestellt. Herz des GDP-IS ist ein neuer Mikrokontroller, der die Performance erheblich steigert, sodass das Gateway eine noch höhere Verfügbarkeit des Gesamtsystems ermöglicht. Aufgrund seiner 100-prozentigen Abwärtskompatibilität können verschiedene bestehende Gateway-Varianten durch die neue Lösung ersetzt werden. Trotz der erweiterten Funktionalität punktet das GDP-IS mit einer geringeren Verlustleistung, denn die Leistungsaufnahme liegt bei maximal 1 W.

Das GDP-IS bietet dem Anwender neben dem gängigen Diagnoseumfang einschließlich einer kanalbezogenen Diagnose zusätzliche Statusinformationen und spezielle excom-Fehlercodes, beispielsweise für Netzteil-, Projektierungs- und HART-Kommunikationsfehler. Die für den Redundanzbetrieb notwendige Gateway-Gateway-Kommunikation findet nun über eine separate Schnittstelle statt. Für die Kommunikation zu den Modulen stehen zwei vollwertige Kontroller zur Verfügung.

excom ist ein Remote-I/O-System für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen. Es bietet busfähige, dezentrale Ein-/Ausgangsmodule in Schutzart IP20 zum Anschluss von binären und analogen eigensicheren Feldgeräten. Die Ex-Schutzart des Systems erlaubt den Einsatz in den Zonen 1 und 2. Die Feldstromkreise sind für die Zone 0 zugelassen.

Land wählen

Turck Deutschland

Deutsch | English

Turck weltweit