Zählen von Integrierten Schaltungen

Kompakt und schnell: Q12-Miniatursensor für beengte Bauräume erfasst vorbeifahrende IC-Chips

Integrierte Schaltungen (ICs) sind winzige Siliziumplättchen, die zwischen zwei und sieben Quadratmillimeter klein sein können. Nach Abschluss der Herstellung werden die IC-Chips in großen Mengen versandt; umso wichtiger ist es, jede Schaltung zu tracken und fehlerfrei zu zählen. In platzbeengten Produktionsumgebungen stellt diese Aufgabe allerdings eine Herausforderung dar. Deshalb sind dafür besonders leistungsstarke und präzise Miniatursensoren erforderlich.

Opto-Sensor mit flexiblen Montagemöglichkeiten

Nur wenige Miniatursensoren bieten die hohe Erfassungsleistung, die zum Zählen kleiner Objekte nötig ist, und sind gleichzeitig klein genug, um problemlos auf Höhe von IC-Chips montiert werden zu können. 

 

Ihre Vorteile

  • Höhere Output-Qualität und permanenter Zugriff auf quantitative Daten
  • Flexible Montagemöglichkeiten machen Anpassungen der Produktionsstrecke überflüssig
  • Niedriges Ausfallrisiko: IP67-Sensor mit robustem, umspritztem Gehäuse
     

  • Der Q12-Miniatursensor erkennt vorbeifahrende IC-Chips

  • Seine kompakte Bauform erlaubt eine Montage in beengten Produktionsbereichen

Dabei muss die Detektion mit der hohen Geschwindigkeit vorbeifahrender Einheiten Schritt halten. Die Lösung von Banner Engineering sind kompakte Opto-Sensoren der Bauform Q12.

Rot sichtbare Lichtschranke

Als Lichtschranke lassen sich die Miniatursensoren Q12 einfach in kleinen Vertiefungen eines Förderkanals montieren, durch den die integrierten Schaltungen transportiert werden. Der rot sichtbare Lichtstrahl des Q12 ist schmal und gebündelt. Mit ihm erkennt der Opto-Sensor jeden winzigen Chip und sendet Informationen an einen Zähler. Der Q12 ist äußerst beanspruchbar und zudem in Ausführungen erhältlich, die feuchten oder Korrosion verursachenden Umgebungen widerstehen.
 

Land wählen

Turck Deutschland

Deutsch | English

Turck weltweit