Sicherung kleinerer Betriebs- und Zugangspunkte

SLC4-Lichtvorhänge beugen Unfällen an Automatiktoren von kompakten Maschinen vor

Automatische Tore an Testmaschinen stellen eine potenzielle Gefahr für Mitarbeiter und Anlagenbediener dar. Oft werden daher Sicherheitslichtvorhänge verwendet, um Betriebs- und Zugangspunkte zu sichern. Standard-Modelle eignen sich aufgrund ihrer Größe allerdings nicht für kleinere Maschinen, da sie Zugang und Funktion beeinträchtigen könnten. Die Lösung sind besonders kompakte SLC4-Sicherheitslichtvorhänge von Banner Engineering. 

Ihre Vorteile

  • Einfache Montage auch bei beengten Platzbedingungen
  • Optimale Raumnutzung dank lückenloser Erfassung ohne Blindzonen
  • Kosteneffektive Sicherheitslösung, die lediglich redundante, sicherheitsgerichtete Ausgänge erfordert
     

  • Automatiktore stellen eine Gefahr für Anlagenbediener dar

  • Kompakte Sicherheitslichtvorhänge können Unfällen an kleineren Maschinen vorbeugen

  • Geräte der SLC4-Serie sind in drei Höhen erhältlich: 160 mm, 240 mm und 320 mm.

Testvorgang erfordert Absichern von automatischen Toren

Zur Gewährleistung von hoher Qualität und ordnungsgemäßer Funktion werden Elektronikkomponenten vor dem Warenausgang getestet. Dazu setzt ein Bediener die Teile einzeln in eine verschlossene Kammer, um sie nicht äußeren Licht- und Geräuscheinflüssen auszusetzen. Sobald eine Komponente richtig positioniert ist, verschließt ein Automatiktor auf Knopfdruck die Kammer, und der Prüfvorgang startet. Bevor sich das Tor aber schließt, muss der Zugang frei sein. So beugen Unternehmen Unfällen und Verletzungen vor.

Sicherheitslichtvorhang mit kompakter Bauform

SLC4-Sicherheitslichtvorhänge vom Typ 4 sind speziell zugeschnitten auf den Schutz kleinerer Betriebs- und Zugangspunkte, zum Beispiel von kompakten Maschinen. Mit einer Länge von lediglich 160 mm und einer flachen Bauform passen sie auch in Bereiche mit beengten Platzverhältnissen.

Der SLC4 bietet eine lückenlose Erfassung ohne Blindzonen. Modellvarianten sind mit einer Auflösung von 14 mm oder 24 mm erhältlich, um selbst kleine Objekte zu erfassen – wie Finger oder Hände, die in den Maschinenzugang gelangen könnten.

Flexibel montiert, einfach konfiguriert

Vereinfacht wird die platzbeengte Installation der Geräte durch vielseitige Montagemöglichkeiten, einschließlich flexiblen und drehbaren Montagewinkel. Zur Konfiguration sind keine PC-Software, DIP-Schalter oder andere Geräte erforderlich. Eine zweifarbige LED-Ausrichthilfe und Statusanzeigen vereinfachen zudem sowohl Setup als auch Fehlersuche.

Land wählen

Turck Deutschland

Deutsch | English

Turck weltweit