Kühlschmiermittel von CNC-Fräsen einfach überwachen

Condition Monitoring mit batteriebetriebenen Ultraschallsensoren

Die Überwachung von Kühlschmierstoffen (KSS) in CNC-Fräsen kann aufwendig sein. Instandhalter können den Füllstand in der Regel zwar an der Maschine ablesen, in Altanlagen ist der KSS-Level aller Anlagen aber selten zentral einsehbar. Das bedeutet viele, häufig unnötige Wege für die Instandhaltung und dennoch droht im Extremfall ein Maschinenstillstand wegen niedrigem KSS-Stand – beispielsweise am Wochenende.

Komponenten für eine effiziente Zustandsüberwachung (Condition Monitoring) lassen sich jedoch ohne großen Aufwand nachrüsten. Dafür ist weder ein Eingriff in die Steuerung noch eine kostspielige Verkabelung nötig.

Ihre Vorteile

  • Kein Verdrahtungsaufwand durch batteriebetriebene Sensorik mit Funkübertragung
  • Reduzierte Stillstandzeiten, da Kühlschmierstoff-Füllstände lückenlos überwacht werden
  • Effektiver Personaleinsatz dank automatischer Alarm-Meldungen bei kritischen Füllständen
  • Kosteneffektive Zustandsüberwachung, da die Lösung ohne Programmieraufwand eingerichtet werden kann

  • Die Füllstandsdaten mehrerer CNC-Maschinen werden in die Cloud geschickt

  • Die Montage per Magnet spart aufwendige Verkabelung innerhalb des Tanks

  • Das TCG20 kann auch über Mobilfunk die Daten an die Cloud senden

  • Auf dem Dashboard lassen sich die Füllstände benachbarter Maschinen übersichtlich anzeigen

Automatiserte Füllstandkontrolle von CNC-Maschinen

Mit Turck Cloud Solutions und batteriebetriebener Füllstandsensorik können Instandhalter eine autarke Füllstandüberwachung für große Maschinenparks einrichten. Dafür wird ein K50UX-Ultraschallreflexionstaster mit einem Magneten im Tank befestigt. Per serieller Übertragung gelangen die Messdaten zunächst zu einem batteriebetriebenen DX80-Funkmodul, das sie über die proprietäre Drahtlosverbindung an ein Empfängermodul des DX80-Systems sendet. Dieses ist am Schaltschrank montiert und mit Turcks Cloud Gateway TCG20 verbunden.

Das Gateway sendet die Daten via WLAN in die Turck Cloud – und das mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Alternativ kann es dazu das Mobilfunknetz nutzen. So vermeiden Anwender Sicherheitsfreigaben für das interne Firmennetzwerk.

Vorausschauendes Monitoring mit Cloud Solutions

Die Instandhaltung kann so jederzeit über einen Webbrowser die KSS-Füllstände aller Maschinen einsehen – weltweit. Analoganzeigen auf dem Cloud-Dashboard zeigen, wenn gewünscht, die Füllstände der benachbarten Maschinen. So können Instandhalter ihre Wege optimieren und vorausschauend Füllstände sichern.

Auch Alarm-Nachrichten über E-Mail oder SMS können im Cloud Portal eingerichtet werden. Wird der eingestellte Schwellwert überschritten, sendet das System automatisch eine Nachricht an den zuständigen Mitarbeiter. Das sichert die Produktionsprozesse und spart Personaleinsatz.

Land wählen

Turck Deutschland

Deutsch | English

Turck weltweit