Turcks UHF-RFID-Schreiblesekopf Q120 ist kompakt genug für enge Einbausituationen

Kompakter UHF-RFID-Schreiblesekopf

09/13 – Mit dem Q120 zielt Turck auf UHF-Applikationen mit beengten Einbaubedingungen

Turck ergänzt sein RFID-System BL ident um den kompakten UHF-Schreiblesekopf TN865-Q120. In seinem platzsparenden IP67-Aluminiumgehäuse vereint der Q120 eine zirkular polarisierte Antenne und die gesamte Elektronik. Der Q120 ist kleiner als ein 1-Liter-Milchkarton und eignet sich damit besonders gut für Applikationen mit beengten Einbaubedingungen – zum Beispiel in der Förderautomatisierung.

Der Q120 kann für den nahen bis mittleren UHF-Bereich eingesetzt werden. So rundet der Schreiblesekopf das RFID-System BL ident im UHF-Frequenzband ab. Damit wird BL ident für UHF-Applikationen, in denen unterschiedliche Reichweiten benötigt werden, noch attraktiver – nicht zuletzt wegen des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses des Q120. Wie alle Turck-RFID-Schreibleseköpfe kann auch der Q120 an allen RFID-Modulen der Turck-Feldbussysteme betrieben werden – bei Bedarf auch parallel zu HF-Komponenten. Der UHF-Reader misst 130 x 120 x 60 mm und unterstützt die Standards ISO 18000-6C sowie EPCglobal Gen2.

Land wählen

Turck Deutschland

Deutsch | English

Turck weltweit