Das Simulationsergebnis zeigt die Ausbreitung der UHF-Signale vom grün dargestellten Schreiblesekopf aus gesehen

Simulationssoftware für UHF-RFID-Applikationen

18/12 – Turck simuliert komplexe UHF-RFID-Applikationen mittels Raytracer-Software

Mülheim, 2. Oktober 2012 – Mit einer Software auf Basis des Raytracer-Algorithmus kann Turck komplexe UHF-Applikationen seiner Kunden simulieren und so eine verbesserte Einschätzung über die Erreichbarkeit von Datenträgern geben. Gemeinsam mit dem Kunden gehen Turck-Fachleute verschiedene Szenarien durch, um die optimalen Betriebsparameter und idealen Positionen von Schreibleseköpfen und RFID-Datenträgern festzulegen. Auch Schreibleseköpfe auf bewegten Elementen oder bewegliche Datenträger lassen sich simulieren.

Die Software basiert auf einem 3-D-Modell der Applikation, das Informationen über die Position, Größe und Materialbeschaffenheit aller Elemente in der Applikation enthält. Aus diesen Informationen lassen sich eventuell auftretende
Reflektionen durch Metallelemente oder wasserhaltige Medien ebenso berechnen wie unerwünschte Effekte wie Auslöschungen von Wellen oder Überreichweiten. Die Simulation eignet sich besonders für Anwendungen, bei denen der Aufwand einer Testapplikation unverhältnismäßig hoch ist. Die bisherigen Erfahrungen mit der Simulationssoftware haben gezeigt, dass die Berechnungen mit realen Messungen Vorort annähernd identisch sind und die Planung damit erheblich effizienter gestalten.

Land wählen

Turck Deutschland

Deutsch | English

Turck weltweit