JRBS-Feldbusverteiler: Die integrierten LED ermöglichen eine schnelle Diagnose vor Ort

Feldbusverteiler mit integrierter Diagnose

11/13 – Verteilerbausteine für Foundation Fieldbus und Profibus-PA sind weltweit und in allen Ex-Zonen einsetzbar

Mülheim, 28. Oktober 2013 – Turck präsentiert eine neue Generation von IP20-Verteilerbausteinen für Foundation-Fieldbus- und Profibus-PA-Netzwerke. Die Feldbusverteiler der JRBS-Reihe sind im sicheren Bereich sowie im Ex-Bereich in den Zonen 1, 2, 21 und 22 einsetzbar. Für hohe Sicherheit sorgt außerdem die Kurzschlussstrom-Begrenzung an den Stichleitungen. Sie verhindert den Ausfall des gesamten Segments und schützt vor möglichem Anlagenstillstand. Als Vor-Ort-Diagnose dienen die eingebauten LEDs. Sie zeigen dem Anwender schnell und zuverlässig Kurzschlüsse, Spannungsabfall oder Kommunikationsabbruch an.

Das universelle Schirmungskonzept der Feldbusverteiler unterstützt die in der Industrie bewährten Schirmungsmethoden. Durch die vergossene Elektronik und ihre pulverbeschichteten Aluminiumgehäuse widerstehen die Geräte auch aggressiven Atmosphären in Prozessanlagen. Die JRBS-40DC-Bausteine sind ab dem zweiten Quartal 2014 als 4-, 6-, 8-, 10- und 12-kanalige Variante erhältlich. Standard- und kundenspezifische Gehäuse zur Montage der Verteilerbausteine bietet Turck ebenfalls an.

Land wählen

Turck Deutschland

Deutsch | English

Turck weltweit