Der iVu Plus kann Platzierung, Qualität und Größe der Löcher eines Stanzteils gleichzeitig erfassen

Vision-Sensor mit Multi-Muster-Erkennung

03/11 – Turcks iVu Plus Vision Sensor bietet Ethernet-Schnittstelle und erkennt bis zu zehn Muster gleichzeitig

Mülheim, 2. März 2011 – Mit dem iVu Plus ergänzt Turck seine Vision-Sensor-Serie um ein Highend-Modell mit erweiterten Erkennungs- und Kommunikationsfähigkeiten. Der iVu Plus TG – von Turcks Optik-Partner Banner Engineering entwickelt – kontrolliert Etiketten, Teile und Verpackungen auf Typ, Größe, Ausrichtung, Form und Lage. Der Vision Sensor kann bis zu 30 Inspektionen speichern und über einen Farb-Touchscreen darstellen. Der Touchscreen ermöglicht eine schnelle und einfache Installation ohne Verbindung zu einem PC. Über die Ethernet-Schnittstelle lässt sich der Sensor in die meisten Infrastrukturen einbinden.

Zusätzlich zu den Vision-Funktionen der bisherigen iVu-Sensoren kann das Modell Plus bis zu zehn verschiedene Muster innerhalb der gleichen Prüfung erfassen. So kann der Sensor in einer einzigen Inspektion erkennen, ob sich alle erforderlichen Muster in einem Objekt befinden. Der Anwender kann wählen zwischen den Betriebsarten Mustererkennung, Fleckerkennung und Fehlstellenkontrolle, beispielsweise zur Erkennung von Kratzern.

Die robuste iVu Plus-Serie in Schutzart IP67 unterstützt den Anwender mit zahlreichen Features wie integrierter Beleuchtung, fokussierbaren Objektiven, automatischer Belichtungsfunktion, Hochgeschwindigkeits-Signalverarbeitung sowie einer Menüführung in neun Sprachen. Neben dem Vision-Sensor bietet die iVu-Plus-Serie auch einen Barcode-Leser, beide Modelle sind jeweils mit integriertem oder mit externem Touchscreen zu haben. Darüber hinaus bietet Turck ein umfangreiches Programm an externen Beleuchtungen.

Land wählen

Turck Deutschland

Deutsch | English

Turck weltweit