Turcks induktiver Faktor-1-Sensor uprox3 ist jetzt auch in M30- und CK40-Bauform mit IO-Link verfügbar

Faktor-1-Sensoren mit höchsten Schaltabständen und IO-Link

05/16 – Mit 20 bzw. 50 mm bieten Turcks neue uprox3-Sensoren in M30- bzw. Quaderbauform die weltweit höchsten Schaltabstände und Faktor 1 – IO-Link macht die Geräte zudem noch vielseitiger

Mülheim, March 15, 2016

Turck präsentiert auf der Hannover Messe weitere uprox3-Faktor-1-Sensoren mit den weltweit höchsten Schaltabständen: So erreicht etwa der zylindrische Näherungsschalter BI20U-M30 selbst bei vollbündigem Einbau in allen Werkstoffen 20 mm. Der hohe Schaltabstand des Sensors, der zudem magnetfeldfest ist, steigert seine Einsatzvielfalt – beispielsweise im Automobilrohbau. Dadurch sind auch mechanische Beschädigungen des Näherungsschalters nahezu ausgeschlossen.

Der BI20U-M30 ist auch mit IO-Link verfügbar, sodass unter anderem Schaltabstände, Hysterese oder Ausschaltverzögerung individuell einstellbar sind. Auch eine Drehzahlüberwachung, zwei Schaltpunkte oder Diagnosen und Temperatur-Alarme sind möglich. Nach der Parametrierung können die Sensoren im Standard-I/O-Modus auch an jedem NPN- oder PNP-Schalteingang betrieben werden. Der Betrieb an IO-Link-Mastern erlaubt zudem den vollen Zugriff auf sämtliche Diagnosedaten und bietet alle Vorteile des IO-Link-Konzepts. Beide Versionen des BI20U-M30 sind im verchromten Messinggehäuse oder als PTFE-beschichtete Variante für Schweißapplikationen verfügbar.

Werden noch höhere Schaltabstände benötigt, stehen die quaderförmigen Bauformen CK40 und QV40 zur Verfügung. Diese Faktor-1-Sensoren schaffen bislang unerreichte 50 Millimeter Schaltabstand und können bei Bedarf sogar teil- oder vollbündig eingebaut werden. Diese Geräte sind auch erstmals mit IO-Link-Schnittstelle verfügbar, was die gewohnte Einbauflexibilität, wie beim BI20U-M30, nochmals steigert. Die aktive Fläche des QV40 lässt sich zudem schnell und ohne Werkzeug in fünf Positionen verstellen.

Turck präsentiert auf der Hannover Messe weitere uprox3-Faktor-1-Sensoren mit den weltweit höchsten Schaltabständen: So erreicht etwa der zylindrische Näherungsschalter BI20U-M30 selbst bei vollbündigem Einbau in allen Werkstoffen 20 mm. Der hohe Schaltabstand des Sensors, der zudem magnetfeldfest ist, steigert seine Einsatzvielfalt – beispielsweise im Automobilrohbau. Dadurch sind auch mechanische Beschädigungen des Näherungsschalters nahezu ausgeschlossen.

Der BI20U-M30 ist auch mit IO-Link verfügbar, sodass unter anderem Schaltabstände, Hysterese oder Ausschaltverzögerung individuell einstellbar sind. Auch eine Drehzahlüberwachung, zwei Schaltpunkte oder Diagnosen und Temperatur-Alarme sind möglich. Nach der Parametrierung können die Sensoren im Standard-I/O-Modus auch an jedem NPN- oder PNP-Schalteingang betrieben werden. Der Betrieb an IO-Link-Mastern erlaubt zudem den vollen Zugriff auf sämtliche Diagnosedaten und bietet alle Vorteile des IO-Link-Konzepts. Beide Versionen des BI20U-M30 sind im verchromten Messinggehäuse oder als PTFE-beschichtete Variante für Schweißapplikationen verfügbar.

Werden noch höhere Schaltabstände benötigt, stehen die quaderförmigen Bauformen CK40 und QV40 zur Verfügung. Diese Faktor-1-Sensoren schaffen bislang unerreichte 50 Millimeter Schaltabstand und können bei Bedarf sogar teil- oder vollbündig eingebaut werden. Diese Geräte sind auch erstmals mit IO-Link-Schnittstelle verfügbar, was die gewohnte Einbauflexibilität, wie beim BI20U-M30, nochmals steigert. Die aktive Fläche des QV40 lässt sich zudem schnell und ohne Werkzeug in fünf Positionen verstellen.

Land wählen

Turck Deutschland

Deutsch | English

Turck weltweit