Vertrieb: +49‍ 208‍ 4952-380

Für schnelle Produktionswechsel speichern die iVu Plus bis zu 30 Inspektionsprogramme

Multifunktionaler Vision-Sensor

01/15 – Wählbare Auflösung der neuen iVu Plus Gen2 steigert Geschwindigkeit und Qualität

Mülheim, 11. März 2015

Turck stellt mit dem iVu Plus Gen2 einen Vision- und Barcode-Sensor mit erweitertem Leistungsspektrum vor. Turcks Optik-Partner Banner Engineering hat den iVu Plus so weiterentwickelt, dass er heute Aufgaben übernehmen kann, für die bislang mehrere optische oder induktive Sensoren benötigt wurden. Die Sensoren verfügen über eine integrierte Beleuchtung und erkennen in maximaler Auflösung kleinste Details und erledigen zeitgleich verschiedene Erkennungsaufgaben.

Die Barcode-Leser erkennen zwölf unterschiedliche 1D- und 2D-Barcodes und sind damit optimal für Track-and-Trace-Applikationen in allen Branchen aufgestellt. Im Modus mit geringer Auflösung (Course Mode) erreichen die Geräte sehr schnelle Leseraten, beispielsweise zur Erkennung von 2D-Barcodes. Eine Ausblendfunktion für die Graustufen-Modelle ist in der neuen Generation verfügbar, sodass Bereiche im Blickfeld blind geschaltet werden können. Diese Funktion erhöht die Flexibilität und die Einsatzmöglichkeit des Bildsensors. Um schnellere Produktwechsel zu ermöglichen, speichern die Vision-Sensoren bis zu 30 Inspektionsprogramme ab. Die neue Generation des iVu ist offen gegenüber zusätzlichen zukünftigen Funktionserweiterungen.

Dank seines robusten IP67-Gehäuses ist der iVu für Einsatz unter rauen Umgebungsbedingungen geeignet, egal ob sich das Display direkt am Sensor befindet oder die Variante mit abgesetztem Display eingesetzt wird. Das intuitive Touchscreen-Interface erlaubt einfache Konfiguration und Kontrolle sowie Modifikation der gewählten Inspektions-Aufgabe ohne externen PC. Die Schnittstellen für Ethernet/IP und Modbus TCP erleichtern die Kommunikation mit Steuerungen und HMIs.

Turck stellt mit dem iVu Plus Gen2 einen Vision- und Barcode-Sensor mit erweitertem Leistungsspektrum vor. Turcks Optik-Partner Banner Engineering hat den iVu Plus so weiterentwickelt, dass er heute Aufgaben übernehmen kann, für die bislang mehrere optische oder induktive Sensoren benötigt wurden. Die Sensoren verfügen über eine integrierte Beleuchtung und erkennen in maximaler Auflösung kleinste Details und erledigen zeitgleich verschiedene Erkennungsaufgaben.

Die Barcode-Leser erkennen zwölf unterschiedliche 1D- und 2D-Barcodes und sind damit optimal für Track-and-Trace-Applikationen in allen Branchen aufgestellt. Im Modus mit geringer Auflösung (Course Mode) erreichen die Geräte sehr schnelle Leseraten, beispielsweise zur Erkennung von 2D-Barcodes. Eine Ausblendfunktion für die Graustufen-Modelle ist in der neuen Generation verfügbar, sodass Bereiche im Blickfeld blind geschaltet werden können. Diese Funktion erhöht die Flexibilität und die Einsatzmöglichkeit des Bildsensors. Um schnellere Produktwechsel zu ermöglichen, speichern die Vision-Sensoren bis zu 30 Inspektionsprogramme ab. Die neue Generation des iVu ist offen gegenüber zusätzlichen zukünftigen Funktionserweiterungen.

Dank seines robusten IP67-Gehäuses ist der iVu für Einsatz unter rauen Umgebungsbedingungen geeignet, egal ob sich das Display direkt am Sensor befindet oder die Variante mit abgesetztem Display eingesetzt wird. Das intuitive Touchscreen-Interface erlaubt einfache Konfiguration und Kontrolle sowie Modifikation der gewählten Inspektions-Aufgabe ohne externen PC. Die Schnittstellen für Ethernet/IP und Modbus TCP erleichtern die Kommunikation mit Steuerungen und HMIs.

Weitere Informationen

Land wählen

Turck Deutschland

Deutsch | English

Turck weltweit