Turck unterstützt mit seinem neuen QR24-Modell nun auch das im Bereich mobile Maschinen stark verbreitete CANopen-Protokoll

Berührungsloser Drehgeber QR24 spricht CANopen

05/15 – Turcks induktive QR24-Encoder-Serie ist jetzt auch mit CANopen-Schnittstelle für mobile Maschinen und industrielle Anwendungen verfügbar

Mülheim, 11. März 2015

Turck hat seine QR24-Drehgeber-Familie jetzt um eine Variante mit CANopen-Schnittstelle erweitert. In der neuen Ausführung QR24-CAN ist der verschleißfreie Drehgeber optimal für den Einsatz in mobilen Maschinen und industriellen Anwendungen gerüstet. Kurze Latenzzeiten sowie eine zyklische und ereignisgesteuerte Kommunikation sind nur zwei der vielen Vorteile des in diesem Anwendungsbereich vielfach eingesetzten CANopen-Protokolls. Zu den Einsatzfeldern zählen unter anderem Kran- und Hebetechnik, Transportanlagen, Baumaschinen, aber auch der Sondermaschinenbau. Erste Pilotkunden im Baumaschinen- und Windkraftsektor setzen bereits auf den neuen berührungslosen Encoder mit CANopen-Schnittstelle.

Wie bei allen QR24-Modellen sind Sensor und Positionsgeber komplett vergossen und als zwei unabhängige, absolut dichte Einheiten konstruiert, denen Vibrationen oder Schläge der Welle nichts anhaben können. Verschleißanfällige Kugellager oder Dichtungen, die Maschinenstillstände oder lange Wartungszeiten verursachen könnten, sind nicht erforderlich. Die QR24-Reihe ist damit sowohl optischen als auch magnetischen Drehgebern überlegen.

Der dauerhaft dichte IP69K-Drehgeber lässt sich dank seines durchdachten Montagekonzepts mit Hilfe von Adapterringen auf allen gängigen Wellen-Durchmessern bis 20 Millimeter montieren. Neben den Edelstahlvarianten bietet Turck den Encoder auch als Multi- oder Singleturn-Version mit SSI-Ausgang, inkrementellem Ausgang sowie mit analogem Strom/Spannungs-Ausgang an.

Turck hat seine QR24-Drehgeber-Familie um eine Variante mit CANopen-Schnittstelle erweitert. In der neuen Ausführung QR24-CAN ist der verschleißfreie Drehgeber optimal für den Einsatz in mobilen Maschinen und industriellen Anwendungen gerüstet. Kurze Latenzzeiten sowie eine zyklische und ereignisgesteuerte Kommunikation sind nur zwei der vielen Vorteile des in diesem Anwendungsbereich vielfach eingesetzten CANopen-Protokolls. Zu den Einsatzfeldern zählen unter anderem Kran- und Hebetechnik, Transportanlagen, Baumaschinen, aber auch der Sondermaschinenbau. Erste Pilotkunden im Baumaschinen- und Windkraftsektor setzen bereits auf den neuen berührungslosen Encoder mit CANopen-Schnittstelle.

Wie bei allen QR24-Modellen sind Sensor und Positionsgeber komplett vergossen und als zwei unabhängige, absolut dichte Einheiten konstruiert, denen Vibrationen oder Schläge der Welle nichts anhaben können. Verschleißanfällige Kugellager oder Dichtungen, die Maschinenstillstände oder lange Wartungszeiten verursachen könnten, sind nicht erforderlich. Die QR24-Reihe ist damit sowohl optischen als auch magnetischen Drehgebern überlegen.

Der dauerhaft dichte IP69K-Drehgeber lässt sich dank seines durchdachten Montagekonzepts mit Hilfe von Adapterringen auf allen gängigen Wellen-Durchmessern bis 20 Millimeter montieren. Neben den Edelstahlvarianten bietet Turck den Encoder auch als Multi- oder Singleturn-Version mit SSI-Ausgang, inkrementellem Ausgang sowie mit analogem Strom/Spannungs-Ausgang an.

Land wählen

Turck Deutschland

Deutsch | English

Turck weltweit