Induktive Koppler

Induktive Koppler übertragen Daten und Energie berührungslos über einen Luftspalt. Sie stellen eine verschleißfreie Alternative zu Schleifringen oder mechanisch stark beanspruchten Steckverbindungen dar. So lassen sich Wartungsintervalle verlängern, ungeplante Stillstandzeiten verkürzen und höhere Taktraten erzielen. Dabei lassen sie sich so einfach anschließen wie eine Steckverbindung.

Induktive Koppler-Sets bestehen jeweils aus einem Primärteil auf der Steuerungsseite und einem Sekundärteil auf der Sensor-/Aktorseite der Verbindung. Das Primärteil versorgt das Sekundärteil über die Luftschnittstelle mit Energie. Das Sekundärteil liefert im Gegenzug Daten der angeschlossenen Sensoren und Aktoren.

NIC – drahtlose IO-Link-Leitung

Die induktiven Koppler-Sets des NIC-Systems übertragen bis zu einer Luftschnittstelle von 7 mm Abstand die volle Leistung von 12 Watt. 

Mit COM2 unterstützen sie eine IO-Link Datenübertragungsrate von 38,4 kBit/s. Durch bidirektionale Kommunikation, die Daten in beide Richtungen überträgt, können Aktoren angesteuert sowie Signale gesammelt werden. Das macht die NIC-Koppler zu wichtigen Werkzeugen für Sensor-to-Cloud-Lösungen. 

Die robusten Geräte in Schutzart IP68 eignen sich für raue Einsatzbereiche in der Fabrikautomation.

Wichtige Komponente für Sensor-to-Cloud-Lösungen.

Schnell einsetzbar mit bidirektionalem IO-Link COM2.

Absolut verschleißfrei und dauerhaft dicht.

Plug-and-Play: Keine Parametrierung notwendig.

Aus der Praxis

Berührungslose Übertragung von Leistung und Schaltsignalen

In Sterilisationsanlagen der Schweizer Hanag Steriltechnik AG übertragen Turcks induktive Koppler berührungslos Leistung und Schaltsignale – die ID des IO-Link-Sensors dient darüber hinaus zur sicheren Identifikation jedes Containers

Land wählen

Turck Deutschland

Deutsch | English

Turck weltweit

nach oben