Buskomponenten für die Prozessautomation

In der Prozessautomatisierung ermöglichen die Feldbussysteme FOUNDATION Fieldbus und PROFIBUS-PA eine Datenkommunikation direkt zwischen Feldgerät und Leitsystem. Ihre Vorteile im Vergleich zu Punkt-zu-Punkt-Technik sind die flexible Topologie sowie unverfälschte, hochgenaue und zuverlässige Messwerte.

Bidirektionale Kommunikation mit Feldgeräten ermöglicht zudem den Austausch von Diagnosedaten zur vorausschauenden Wartung oder zur Kommunikation mit Multivariablengeräten. Ein weiterer Vorteil der PA-Feldbusse liegt in der Interoperabilität von Feldgeräten verschiedener Hersteller – sowohl untereinander als auch mit externen Hostsystemen. Daher können Produkte von Turck problemlos mit Geräten anderer Hersteller kombiniert werden. Turck bietet für beide Systeme ein komplettes Lösungsspektrum aus einer Hand – inklusive kundenspezifischen Lösungen.

PROFIBUS-PA und FONDATION Fieldbus – Digital, dezentral, kommunikativ

FOUNDATION Fieldbus und PROFIBUS-PA wurden von Anfang an dafür ausgelegt Intelligenz ins Feld zu bringen. Beide Feldbusstandards erfüllen die Anforderungen der chemischen, pharmazeutischen und petrochemischen Industrie. 

FOUNDATION Fieldbus  kann zudem Anlagen auch dezentral steuern. Diese Control-in-the-Field genannte Architektur (CIF) erreicht FOUNDATION Fieldbus durch bidirektionale Kommunikation aller Feldgeräte untereinander.

Turck bietet die komplette Infrastruktur für beide Feldbusstandards an: klassische Anschlussleitungen sowie aktive und passive Feldbusverteiler. Alle Komponenten stehen in beiden Feldbusstandards, unterschiedlichen Materialien und mit den jeweiligen Steckverbindern zur Verfügung.

Diagnosefunktionen für Asset-Management nach NAMUR NE 107.

Einsatz im explosionsgefährdeten Bereich.

Busspeisung und Feldbuskommunikation über geschirmte und verdrillte Zweidrahtleitungen mit Steckverbindern für Profibus-PA oder FOUNDATION Fieldbus.

Online-Geräteaustausch ohne Beeinträchtigung der Abläufe in der Anlage.

Die Feldbuskomponenten sind speziell für den rauen Industrieeinsatz entwickelt worden.. 

Plug-and-Play-Anschluss von Feldgeräten an das Leitsystem.

Aus der Praxis

Multibarriere sichert galvanische Trennung bei Basell

Die Basell Polyolefine GmbH hat ihre Anlagen innerhalb von drei Monaten mit dem Bussystem FOUNDATION Fieldbus aufgerüstet. Zentrale Elemente der neuen Installation sind die Multibarrieren von Turck, die mit ihrer kanalweisen galvanischen Trennung überzeugen konnten.

Planung und Bau von Super Skids

Komponenten für FOUNDATION Fieldbus und PROFIBUS-PA  müssen oft in Schutzkästen untergebracht werden. Turck baut auf Kundenwunsch Produkte direkt in Schutzgehäuse ein – wenn gewünscht auch inklusive Beschriftung, Verdrahtung, Dokumentation oder komplettem Factory Acceptance Test. 

Land wählen

Turck Deutschland

Deutsch | English

Turck weltweit

nach oben